top of page

Inspiration zur Woche 20/2023

Eigene Grenzen? Ignorieren!

„Es kommt nicht darauf an, wer Du bist, sondern wer du sein willst“ sagt Paul Arden. Das bedeutet: Will ich Skirennfahrer oder Olympia-Sieger werden? Arden weiter: „Nur wenige reiche und mächtige Menschen sind besonders begabt, gebildet, charmant oder gut aussehend. Sie sind reich und mächtig, weil sie reich und mächtig sein wollen. Zu wissen wo oder wer wir sein wollen, ist die wichtigste Voraussetzung für den Erfolg“. Das Ziel scheint doch seine Bedeutung zu haben. Dem gegenüber steht die Frage: Doch, warum grossartiges leisten, wenn das Normale reicht? Weil ein wenig verrückt sein, hier und da gegen Dinge zu rebellieren und diese gar anders zu machen, uns glücklicher macht. Nur, das hat seine Risiken: (Nicht) wenige könnten sich darüber erregen und aufregen. Na und? In dieser wunderbaren Art des Zusammenspiels „Leben“ wird es garantiert niemandem langweilig.

Talent kann helfen. Bildung vielleicht. Bestimmt ist es auch wichtig, öfters mal NEIN zu sagen, um das Bessere zu erreichen. Also: Träumen - versuchen - weiter versuchen, abbrechen, neu starten! Niemand weiss, hinter welcher Ecke der Erfolg auf uns wartet. Deshalb ist es bedeutend, ein konsequentes Desinteresse für die gedachten Grenzen der eigenen Fähigkeiten zu entwicklen. So bleibt die Vision, sich selbst zu verwirklichen, am Leben.




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page